Do It Yourself
Notenbeschaffung ohne Noten
April 2015
Kürzlich erhielt ich an einem Freitag eine Email. Darin wurde ich vom Pfarrer angefragt, ob ich im Gottesdienst am darauffolgenden Sonntag als Zwischenspiel eventuell ein Stück von Ludovico Einaudi spielen könnte; dazu teilte er mir einen entsprechenden Link auf You Tube mit. Ich dachte mir "Hoppla Schorsch, du chunnsch ono schpät mit dim Wünschli" und wollte zuerst nicht darauf eingehen. Aber dann sagte ich mir "De haut. Nützt's nüt, so schadt's o nüt." und machte mich an die Arbeit.

Zuerst hörte ich mir die Stücke auf dem angegebenen Link an und lauschte sphärisch-esoterischer und gepflegter Minimal Piano-Music. (Das können Sie auch, wenn Sie oben draufklicken). Dann nuschte ich etwas im Internet herum und lernte via Google-4-Ever den mir bis dato unbekannten Herrn Eniaudi etwas kennen.

Anschliessend wählte ich das Stück "Primavera" aus, das bei 27:40 beginnt. Zuerst skizzierte ich einiges nach Gehör, stellen Sie sich vor - von Hand! Schliesslich klöpfte ich das Stück noch durch das Sibelius-Notenprogramm, um eine lesbare Notenausgabe zu erhalten.

Alles in allem eine zeitraubende Arbeit;das ganze Prozedere dauerte etwa 6 Stunden, und das für ein Zwischenspiel von 3 Minuten Länge! Dafür habe ich jetzt ein Stück mehr, das ich demnächst auf die Orgel übertragen werde.

Die Klavierfassung sehen Sie hier.