Markus Aellig
Hallo
6. Dezember 2018
Dies ist die Homepage eines pensionierten Organisten, der Freude an der Musik (speziell der Orgelmusik), am Reisen und am Wandern hat. Ausserdem kocht und isst er gerne und liebt jede Art von Fremdsprachen.
Lesen Sie weiter...
Email
7. Dezember 2018
The Wedding  (Hörbeispiel)
Eine ganz angenehme Orgelversion dieser Ballade von Abdullah Ibrahim aus der Kirche Erlenbach im Simmental. Bitte klicken Sie hier.
1. Dezember 2018
Kling, Glöckchen...
Seit einiger Zeit spiele und übe ich auf eher kleinen Orgeln und frage mich jeweils, wie man ein längeres Stück auch ohne Setzer abwechslungsreich registrieren könnte.

Ich habe das hübsche Weihnachtslied "Kling, Glöckchen, klingelingeling" etwas überarbeitet und mit genauen Registrierungsanweisungen garniert. Schauen Sie doch bitte hier mal vorbei.
30. November
USA-Reise 2018
Lesen Sie, was Martina und ich auf unserer Herbstreise durch den Wilden Westen alles erlebten.
USA-Reise 2018
4. August 2018
Das Wandern ist
des Rentners Lust
Diesen Sommer campierte und wanderte ich munter im Berner Oberland umher; sehr oft mit Martina zusammen. Schauen Sie doch auf Reisen-Wandern mal nach.
4. Juli 2018
Neue Orgelnoten
Ein Organistenkollege wünschte sich eine ausgeschriebene Version diese Evergreens. Man versuche vor allem beim Refrain, einen hammondorgelartigen Sound zu erzeugen. Dies funktioniert recht gut mit schwebenden Registern und einem starken Tremulanten.
Ein munteres Potpourri von Volksliedern. Ist auch auf einer kleineren Orgel gut spielbar.
Eine Organistenkollegin wünschte sich eine Instrumentalversion diese Liedes. Der Song sinkt in der Mitte theatralisch von F-Dur nach D-Dur.
Kürzlich hielt eine Pfarrerin eine eindrückliche Predigt über das Leben des armen Hiob. Ich legte danach mein vorbereitetes Zwischenspiel zur Seite und improvisierte stattdessen im Tausend-und-eine-Nacht-Stil. Martina nahm dieses Zwischenspiel netterweise mit ihrem Smartphone auf, so dass ich es aufschreiben konnte. Sie können es sich auch anhören, wenn Sie hier klicken. Die Aufnahme wird etwas gestört durch ein gelangweiltes Kind und - gegen den Schluss hin - durch die knackende Lautsprecheranlage.
9. April 2018
"Largo" von Händel
Da gibt es ja unzählige Bearbeitungen, die sich mehr oder weniger vom Original entfernt haben. Hier finden Sie eine Variante, die sich möglichst genau an den Urtext hält.
3. April 2018
Der Organist als Jukebox
Die Wünsche, die an Organistinnen und Organisten gestellt werden, sind bisweilen äusserst anspruchsvoll. Lesen Sie hier weiter...

Ausserdem führte ich kürzlich ein interessantes Telefongespräch.
3. April 2018
Bilder aus Amerika
Mittlerweile haben sich bei mir rund 22'000 Bilder aus Amerika auf dem Computer niedergelassen. Ich habe deshalb ein "Bilderbuch" kreiert, worin Sie sich die schönsten Bilder - geordnet nach Themen - anschauen können. Klicken Sie bitte auf das Bild.
24. März 2018
Wenn einer einer Reise tut...
...dann kann er was erzählen.

Ich habe endlich angefangen, die Deutschland-Tschechien-Reise vom letzten Sommer mit vielen Bildern zu erzählen. Klicken Sie bitte auf das Bild.
6. März 2018
Pink Floyd u.a.
Sie finden zwei neue Orgelarrangements:
Nicht selten ist das Geld (oder der "Mammon") Inhalt einer Predigt. Da gäbe dieser Song von den Pink Floyd gerade das passende Orgelstück.

Das Stück ist leider ziemlich schwierig: Ein holpriger 7/4-Takt kombiniert mit einer kräftezehrenden Pedalstimme sorgt für schweiss-treibendes Üben.
Vor einigen Monaten schrieb ich eine sehr schwierige Version. Schwierig, weil der gute George synkopiert und "off-beatig" singt, dass es (k)eine Art hat. Und in solchen Fällen muss der Arrangeur immer überlegen, ob er die rhythmisch schrägen Noten gerade biegen will oder eben nicht.

Ich versuchte damals, den Originalrhythmus ungefähr beizubehalten, habe jetzt aber eine leichtere Version mit "geraden" Rhythmen geschrieben.
24. Februar 2018
Der "Justistaler Bärgjutz"
von Adolf Stähli
Dieses Lied spielte ich kürzlich an einer Abdankung, auf Wunsch der Trauerfamilie. Hier finden sie das Notenbeispiel.

Gewünscht wurde ausserdem das Andante aus dem Trompetenkonzert von Haydn.
23. Februar 2018
Junk Food & Real Food
Gegenüber meiner Wohnung in Kaufdorf befindet sich eine Plakatwand. Seit einigen Tagen darf ich rauchenderweise vom Balkon aus folgende Werbung bewundern:
Dieser Anblick hat mich dazu ermuntert, ein Rezept für eine indisch angehaucht, äusserst chüschtige, eher pikant-scharfe und leicht zuzubereitende Gewürzpaste auf dieser Website aufzunehmen. Das Rezept finden Sie hier.
16. Februar 2018
"Air" von Bach
Die "Aria" aus der D-Dur Suite von Bach tönt auf fast allen Orgeln sehr schön, vor allem, wenn man beide Manuale mit Principal 8' und das Pedal mit weichen 16'- und 8'-Klängen registriert.

Wer im II. Manual keinen Principal 8' hat, kann sich mit Gedackt 8' und Gambe 8' behelfen oder - noch schöner! - den Principal 4' nehmen und die linke Hand eine Oktave tiefer spielen. Hier finden sie das Notenbeispiel.
15. Februar 2018
Bouillabaisse
Kürzlich kochte ich wieder einmal eine Bouillabaisse. An Fisch nahm ich Lachs ohne Haut und Dorsch. Sie ist einfach köstlich. Allerdings stellte ich einen Fehler im Rezept fest (Bei der Rouille fehlte der Knoblauch). Ich habe das Rezept korrigiert; Sie finden es unter der Seite "Essen-Trinken" oder direkt hier.

12. Februar 2018
Musikwünsche
bei Abdankungen
Kürzlich musste ich an zwei Abdankungsfeiern spielen. Die Musikwünsche der Trauerfamilien waren dabei so detailliert wie unterschiedlich. Bitte lesen Sie im Organisten-Alltag weiter...
28. Januar 2018
Neue Orgelnoten
Drei neue Orgel-Arrangements stehen zur Auswahl:
Ein abwechslungsreiches Stück. Die Orgel sollte einen Tremulanten haben, damit man einen schön schmalzigen und wimmernden Hammondorgel-Sound imitieren kann. Nicht unbedingt ein christlich-religiöses Lied, eher fürs Konzert oder einen speziellen Gottesdienst geeignet.
Eine schöne, mit barocken Akkordfolgen garnierte Ballade des südafrikanische Pianisten, der vor seiner Bekehrung zum Islam "Dollar Brand" hiess. Tönt auch auf kleinen Orgeln ausgezeichnet und eignet sich für Sonntags-Gottesdienste und Trauungen.
Ein flotter Marsch, etwas virtuos, und dank vieler raffinierter Manualwechsel feiechly kurzweilig.